Innerhalb von vier Tage verstarben am 21.02. Anni Monser und am 24.02. unser langjähriger sportlicher Leiter Bernhard Monser im Alter von 85 Jahren.

Der plötzliche Tod beider Eheleute innerhalb von ein paar Tagen hat uns alle sehr getroffen.

Bernhard Monser hat nach der erfolgreichen Arbeit von Ernst Küppers 1966 die sportliche Leitung des Vereins übernommen. Neben seinen beruflichen Verpflichtungen als erfolgreicher Unternehmer hat er über ein Jahrzehnt nicht nur hochtalentierte Schwimmer trainiert und betreut, sondern vorausschauend sich besonders für die Nachwuchsarbeit engagiert. Mit dem „Tag des unbekannten Schwimmers“ hat er jährlich Talente gesucht und gefördert. Der von ihm eingeführte Schwimmunterricht für Kinder aber auch Erwachsene konnte nach Bau des Lehrschwimmbeckens in der damaligen Gerhard-Hauptmann-Realschule1970 und in der Kleinschwimmhalle in Klausheide 1976 intensiviert werden.

Mit auch sein Verdienst ist die Fertigstellung des Freibades am 26.05.1973. Als sportlicher Leiter und seit dem 27.05.1972 auch als 1. Vorsitzender des Stadtsportverbandes hat er mit Bernhard Schiphorst und Bernd Horstmann dazu beigetragen, dass bei den Planungen für das Freibad der Vorschlag des Deutschen Bäderausschusses in Zusammenarbeit mit dem damaligen Stadtbaurat Karsch der Stadt Nordhorn auch umgesetzt wurde.

Mit den sportlichen Erfolgen vieler Nordhorner Schwimmer, der Nachwuchsförderung als auch Verbesserung der Infrastruktur für den Schwimmsport hat sich Bernhard Monser um den Verein Waspo Nordhorn verdient gemacht. Regional als auch überregional wusste man seinen Fachkenntnisse und Hilfe zu schätzen. Das wäre sicher alles nicht möglich gewesen, wenn nicht auch seine ein paar Tage vorher verstorbene Ehefrau Anni ihn dabei unterstützt hätte.

Bis heute hat Bernhard Monser mit Interesse die Entwicklung des Schwimmvereins verfolgt und wo nötig, auch den Verein beraten. In seinem Auftreten bescheiden aber bestimmt, hat er sich für den Verein eingesetzt. Seine Disziplin aber auch seine menschliche Toleranz hat ihn ausgezeichnet und sind uns Vorbild und Verpflichtung. Seine Hingabe für den Waspo Nordhorn verdient unser aller Respekt und Anerkennung.

Sein Rat wird uns fehlen. Wir werden das Andenken von Anni und Bernhard in Ehren halten.

Unser Mitgefühl gilt seiner Tochter mit Familie.

Für den Waspo Nordhorn
Detlef Rüger und Gaby Ekkelboom
Vorstandsvorsitzende des Vereins

Kategorien: Allgemein